Zur Gunst der Kunst

Die Facebook-Seite “Zur Gunst der Stunde” haben wir letztens bei WE ARE SALZBURG gepostet. Weniger weil wir wussten, was das ist, mehr weil es einfach gut aussah. Wissenslücken gehören gestopft, daher haben wir mal bei Julia und Lukas nachgefragt.

Ich bin letztens auf Facebook über “Die Gunst der Kunst” gestolpert. Was ist das?
„Zur Gunst der Kunst“ ist eine Veranstaltung, die dazu da ist, die Salzburger Kreativwirtschaft zu fördern. Wir bringen Agenturen, Künstler_innen, Schüler_innen & Studierende sowie alternative Betriebe und Organisationen zusammen – zum Kennenlernen, Austauschen, Präsentieren, Inspirieren und Kooperieren. Nebenbei gibt es dann auch noch vorzügliche Getränke und andere Köstlichkeiten. Stattfinden wird „Zur Gunst der Kunst“ am 9. April in der Salzburger Academy Bar.
Das Ganze läuft im familiären Rahmen ab, also ganz ohne zu eng gebundenen Fliegen, vor Stress zerknitterten Blusen und schweißtreibenden Präsentationen.

Und wer seid ihr?
Wir sind Julia Aichinger und Lukas Graf – nach „Zur Gunst der Kunst“ und dem Meistern unserer Matura zwei HTL-Absolvent_innen des Bereichs Grafik- und Kommunikationsdesign. Während wir nicht gerade mit der Planung und Umsetzung von „Zur Gunst der Kunst“ beschäftigt sind, was in letzter Zeit eher selten der Fall ist, sind wir – man glaubt es kaum – in den Bereichen Illustration und Screen Design aktiv. Nebenbei sehen wir uns gerne gute Filme an, kochen Sushi, reisen und sind beste Freunde.

Was genau erwartet mich am 9. April?
Diese Frage stellen wir uns auch jeden Tag! Nein, Spaß beiseite: Derzeit sind wir noch mitten in der Konzeption der Abendgestaltung, einen ganz genauen Plan gibt es also noch nicht. Auf jeden Fall werden aber Präsentationsflächen für die Werke der Teilnehmer_innen (im digitalen und analogen Bereich), vorgedruckte Visitenkarten zum Ausfüllen mit mehr oder weniger relevanten Feldern für ein unkompliziertes Kennenlernen der Gäste, ein kleiner Shop zum Verkauf von künstlerischen Werken und natürlich leckere Getränke sowie ein kleines Buffet vorhanden sein.
Grundsätzlich geben wir also den passenden Rahmen, um ausgelassene Kommunikation und kreativen Austausch zu betreiben. Was allerdings im Verlauf des Abends alles entsteht und passiert, liegt ganz in den Händen der Gäste.

Was hat es mit der Community auf sich?
Die Community ist dazu da, den Zweck des Abends auch im Vor- und Nachhinein zu verkörpern. Durch sie kann man sich ein Bild davon machen, aus welchen verschiedenen Bereichen unsere Gäste kommen, deren Arbeiten und Projekte bewundern und auch mit ihnen Kontakt aufnehmen. Die Mitglieder werden auf unserer Website vorgestellt und sind auch bei „Zur Gunst der Kunst“ anwesend! Mit dabei sind unter anderem Werbeagenturen, der Coworkingspace Salzburg, eine Bloggerin, freischaffende Künstler_innen und sogar Innenarchitekturbüros.
Um den familiären Rahmen wieder aufzugreifen, darf natürlich auch der Spaß dahinter nicht fehlen. Daher darf (obwohl – sie müssen sogar) jedes Community-Mitglied aus einem Pool von Fragen fünf auswählen und beantworten, die dann auf der Website zu lesen sind – „Wie viele Topfplanzen sind im Büro schon verdurstet?“ ist besonders beliebt.

Wir sind ein dynamisches Team welches WE ARE SALZBURG betreibt und schlimme Techno-Saufpartys veranstaltet. Dürften wir mitmachen?
Mit dieser Kurzbeschreibung – Willkommen im Team! Der Fragebogen ist auf dem Weg zu euch.

Homepage / Facebook